Tarifrunde Süßware 2017

Kein Angebot der Arbeitgeber

Kein Angebot der Arbeitgeber auf unsere Forderungen. Sieht so etwa die Wertschätzung für unsere Kolleginnen und Kollegen aus? Mittlerweile gibt es bereits drei Abschlüsse für die Branche in Deutschland. Eins ist klar wir lassen nicht locker.

Tarifrunde Süßware 2017

Forderung steht

Hamburg, 20. April 2017. Unsere Mitglieder der Tarifkommission von Froneri-Schöller und Winsenia haben die Forderung für die Süßwarenindustrie Niedersachsen/Bremen aufgestellt.

Süßwarenindustrie

Gespräche über einen neuen ERTV ergebnislos beendet!

Die Tarifverhandlungen über einen neuen Entgeltrahmentarifvertrag (ERTV) für die Süßwarenindustrie sind in dieser Woche ergebnislos beendet worden. Der ERTV regelt die Eingruppierung und damit die Bezahlung der verschiedenen Jobs und Tätigkeiten in der Branche. Eigentlich waren die Gespräche recht weit fortgeschritten, dann wurden seitens der Arbeitgeber Änderungen gefordert, die eine deutliche Verschlechterung für die Bezahlung von Beschäftigten bedeutet hätten.

 

Deine NGG oder Dein Betriebsrat unterstützen Dich bei der Überprüfung Deiner Eingruppierung. Wir haben einen ERTV und dieser gilt, solange es keinen neuen Tarifvertrag gibt.

 

Noch kein Gewerkschaftsmitglied? Macht nichts, hier kannst du online eintreten und dir die Ansprüche aus dem Tarifvertrag sichern!

 

Süßwarenindustrie

Bist du richtig eingruppiert?

Beschäftigte in der Süßwarenindustrie sollten ihre Eingruppierung überprüfen!

Am 15. und 16. September 2016 verhandeln wir wieder über einen neuen Entgeltrahmentarifvertrag (kurz: ERTV) für die Süßwarenindustrie. Der ERTV ist wichtig, regelt er doch die richtige Eingruppierung für die einzelnen Tätigkeiten im Betrieb, und damit die richtige Bezahlung! Wir wollen das zum Anlass nehmen, und mal einige Entgeltbestandteile und deren Grundlage erklären, die Beschäftigte der Süßwarenindustrie regelmäßig auf ihrer Abrechnung finden.

 

Gewerkschaftsmitglieder können bei uns auch ihrere richtige Eingruppierung überprüfen lassen. Oftmals ändern sich Tätigkeiten im Laufe der Zeit und die Anforderungen steigen. Leider geht das nicht immer automatisch mit einer Höhergruppierung einher, so dass betroffene Beschäftigte manchmal über Jahre zu wenig verdienen. Wir beraten euch gerne und helfen, Ansprüche durchzusezten!

 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden und Rechte aus dem Tarifvertrag sichern!

 

Süßwarenindustrie

Eine gute Nachricht!

Seit dem 01.06.2016 gibt es mehr Geld in der Süßwarenindustrie.

In den letzten Tagen haben wir die Beschäftigten der Süßwarenindustrie informiert. Der Grund: Im Juni 2016 tritt die zweite Stufe der Tariferhöhung in Kraft und das heißt, 2,4% mehr Geld!

 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden und die NGG bei künftigen Tarifverhandlungen unterstützen!

Süßwarenindustrie

Tarifabschluss ist da!

Süßwaren

sigrid rossmann/ pixelio.de

Gleich in der ersten Tarifverhandlung  am 1. Juli gab es einen Abschluss: + 2,7 % für alle Beschäftigten rückwirkend ab 1.6.2015 und dann noch einmal + 2,4 % ab 1.6.2016. Ein Dankeschön an unsere Tarifkommission für die gute Arbeit!

Süßwarenindustrie

Tarifverhandlungen beginnen morgen!

Morgen beginnt die Tarifrunde für die Süßwarenindustrie. Unsere Tarifkommission fordert 150 Euro mehr Entgelt. 75 Euro mehr soll es für die Azubis geben.

Heute haben wir noch mal die Beschäftigten bei Nestlé-Schöller in Uelzen und bei Winsenia in Winsen über die bevorstehenden Verhandlungen informiert.

Der Tarifvertrag gilt bei uns in der Region außerdem noch für Bisquiva in Schnerverdingen und Schluckwerder in Adendorf.

Süßwarenindustrie

Tarifrunde kann beginnen!

Jetzt beginnt die Tarifrunde für die Süßwarenindustrie!

Unsere Tarifkommission für die Süßwarenindustrie hat ihre Forderungen beschlossen: +150 Euro  und +75 Euro für die Azubis ab 1. Juni 2015! Ein erster Verhandlungstermin steht bis jetzt noch nicht. In unserer Region betrifft das folgende Betriebe: Nestlé-Schöller in Uelzen, Wilhelm Reuss in Winsen, Bisquiva (Bahlsen-Tochter) in Schneverdingen und Horst Schluckwerder in Adendorf.

 

Süßwarenindustrie

2,6 % mehr Lohn in der Tüte

Süßwaren

Nach der Tariferhöhung von 3 % im vergangenen Jahr, gibt’s für alle Beschäftigten und Azubis ab 1. August nochmal 2,6 % mehr Lohn.

Süßwarenindustrie

Tarifgespräche im nächsten Jahr

Süßwaren

Im nächten Jahr soll in der Süßwarenindustrie u.a. über die Bezahlung von Umziehzeiten verhandelt werden!

Süßwarenindustrie

Abschluss erzielt!

Süßwaren

sigrid rossmann/ pixelio.de

Gestern am 23. Oktober konnte ein Abschluss für die Beschäftigten der Süßwarenindustrie erzielt werden!

 

Süßwarenindustrie

Erste Tarifverhandlung - kein Ergebnis!

Süßwaren

sigrid rossmann/ pixelio.de

Das 1. Tarifgespräch für die Süßwarenindustrie ist am 17. Juli 2013 ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die Forderung der Gewerkschaft NGG nach einem Tarifabschluss mit einer Laufzeit von 12 Monaten wurde von der Arbeitgeberseite abgelehnt.

Ein neuer Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

Tarifrunde 2013

6%, aber mindestens 150 Euro!

Süßwaren

sigrid rossmann/ pixelio.de

Die NGG-Tarifkommission für die Süßwarenbranche hat getagt und beschlossen: Höhere Löhne sind nötig!

Deshalb wurde der Entgelttarifvertrag gekündigt und ene Forderung beschlossen: 6% mehr, mindestens aber 150 Euro! Außerdem soll die Übernahme von ausgelernten Azubis geregelt werden.

Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest!

In unserer Region betrifft das die Betriebe: Nestlé-Schöller in Uelzen, Wilhelm Reuss in Winsen und die Bahlsen-Tochter Bisquiva in Schneverdingen!

Bisquiva

Nächste Woche am 1. Juli startet die Tarifrunde für die Süßwarenindustrie in …

Nestlé-Schöller

Am 9. Oktober 2017 sind die Beschäftigten bei FRONERI Schöller in Uelzen in den Warnstreik …

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.