Mc Donald´s,Burger King, Starbucks, Nordsee & Co.

Tarifverhandlung abgebrochen!

Der Arbeitgeber hat sich selbst ein Armutszeugnis ausgestellt! 6 Cent über dem Mindestlohn...das ist eine glatte 6! n der viertenVerhandlungsrunde wurde kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, so dass wir die Verhandlungen ergebnislos abgebrochen haben. Am 13. und 14. Juli 2017 geht's nun mit einer Schlichtung weiter.

Mc Donald´s,Burger King, Starbucks, Nordsee & Co.

Kein Ergebnis - Tarifverhandlung abgebrochen!

Systemgastronomie Tarifrunde 2017

Sechs Cent über Mindestlohn sind nicht verhandelbar!
Die Tarifrunde für die Systemgastronomie hat die NGG am 7. April ergebnislos abgebrochen. Nur 8,90 Euro sollte es für die unterste Tarifgruppe geben, neun Euro ab August 2018. "Wir lassen uns nicht für dumm verkaufen und kämpfen weiter - für gute Bezahlung und Anerkennung der geleisteten Arbeit!". Am 3. Mai trifft sich die Tarifkommission um zu entscheiden, wie es nun weitergehen soll. So jedenfalls nicht...
 

Mc Donald´s,Burger King, Starbucks, Nordsee & Co.

Mitternacht in Lüneburg...

"Achtung, Sie betreten jetzt den Mindestlohnsektor!" Mit diesem Hinweis haben wir die Lüneburger mal über das Verhalten der Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen informiert.

Mc Donald's, Burger King, Starbucks, Nordsee & Co.

Aktionstag in Lüneburg

Aktionstag Systemgastronomie in Lüneburg

Auch in Lüneburg haben wir die Beschäftigten über den Verlauf der Tarifrunde bei Mc Donald's, Burger King, Starbucks, Nordsee & Co. informiert. Wir wurden von zahlreichen Passanten angesprochen, die sich schockiert gezeigt haben, mit welchen Provokationen sich die Arbeitgeber in der aktuell laufenden Tarifrunde vor einem ordenlichen Angebot drücken. Das zeigt uns, dass wir bestimmt nicht das letzte Mal die Restaurants besuchen und Beschäftigte und Kunden in unserer Region informieren.

Mc Donald's, Burger King, Starbucks, Nordsee & Co.

3. Verhandlung ergebnislos - jetzt gibt's Warnstreiks!

Tarifrunde 2017

Wenn es nach dem Willen des Arbeitgeberverbandes der Systemgastronomie geht, sollen die Beschäftigten in der untersten Tarifgruppe € 5,07 (!!!!) im Monat brutto mehr bekommen, als sie durch den Mindestlohn ohnehin erhalten müssen. So geht's nicht! Ein neuer Verhandlungstermin wurde nicht vereinbart. Die NGG ruft nun zu Warnstreiks auf.

 

Mc Donald's, Burger King, Nordsee, Starbucks & Co.

Wissen die Gäste das eigentlich?

Keine faulen Eier!

Wir haben die Gäste bei McDonalds in Lüneburg, Winsen und Bad Fallingbostel mal darüber informiert, dass Beschäftigte in der Systemgastronomie z.B. 58 Minuten arbeiten müssen, damit sie sich selbst ein Big Mac-Menü leisten können.  

Mc Donald´s, Burger King, Nordsee und Starbucks

Tarifkonflikt in der Systemgastronomie?

6% mehr fordern wir für die Kolleginnen und Kollegen in der Systemgastronomie

Auch dieses Mal gab es kein vernünftiges Angebot. Zwar fand am 30. November 2016 die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die Systemgastronomie statt, doch haben die Arbeitgeber auch dieses Mal keine akzeptablen Vorschläge für eine Entgelterhöhung gemacht. Nach den Vorstellungen vom Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) würden Beschäftigte in der untersten Tarifgruppe nur Mindestlohn verdienen, die anderen Tarifgruppen sollen nur um 5-8 Cent erhöht werden. Das ist für uns jedoch kein verhandlungsfähiges Angebot - die Beschäftigten bei Mc Donald´s, Burger King, Nordsee, Starbucks & Co. haben mehr verdient!

 

Du arbeitest bei Mc Donald´s, Burger King, Nordsee, Starbucks und Co und findest auch, dass eine vernüftige Lohnerhöhung drin sein muss? Dann unterstütze deine Gewerkschaft NGG und werde Mitglied!

Mc Donalds, Burger King, Nordsee, Starbucks & Co.

Angebot der Arbeitgeber ist nicht verhandelbar!

Systemgastronomie

€ 8,84? Das ist der gesetzliche Mindestlohn ab dem 1.1.2017. € 8,84 ist auch das Angebot der Arbeitgeber für die Beschäftigten in der untersten Lohngruppe. Unverhandelbar! Genauso unverhandelbar ist eine minimale Erhöhung zwischen 5 und 8 Cent in den anderen Tarifgruppen. Und dass die Azubis gar keine Erhöhung bekommen sollen, verschlägt uns die Sprache - bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 30.11.16. 

McDonalds, Burger King, Nordsee, Starbucks & Co.

Tarifvertrag gekündigt!

Es geht wieder los! Der Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten in der Systemgastronomie wurde von uns zum 31. Dezember 2016 gekündigt. Unter dem Motto "Gute Arbeit hat MEHR verdient", fordern wir für euch u.a. eine Entgelterhöhung von 6 %. Die erste Verhandlungsrunde beginnt am 27. Oktober 2016. Wir werden euch auf dem laufenden halten!

Mc Donald´s, Burger King, Nordsee und Starbucks

Diesen Sommer gibt es wieder mehr Geld!

Zum 1. Juni 2016 steigen die Löhne in der Systemgastronomie.

Seit dem 1. Juni 2016 gibt es wieder mehr Geld bei Mc Donald´s, Burger King, Nordsee, Starbucks und Co. Denn zu diesem Datum greift die zweite Stufe der Lohnerhöhungen, die bei den letzten Tarifverhandlungen vereinbart wurden. Das heißt, je nach Tarifgruppe gibt es zwischen 1,1% und 2,2% mehr. Die Azubivergütungen werden ab Juli einheitliche auf 710 Euro, 800 Euro und 900 Euro angehoben.

Außerdem wichtig: Wer seit mindestens 12 Monaten im Betrieb arbeitet, erhält im Juli zwischen 100 Euro und 568 EUro Urlaubsgeld. Für Azubis beträgt das Urlaubsgeld 50% der Ausbildungsvergütung.

Gewerkschaftsmitglieder können ihre Abrechnung kostenlos bei uns von der NGG checken lassen. Wir prüfen, ob die Lohnerhöhung und das Urlaubsgeld gezahlt wurden und helfen, falls etwas nicht stimmt!

 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

 

Mc Donald´s, Burger King und Co

Tarifabschluss erreicht!

Die Schlichtung am 16. Dezember brachte in der Nacht ein Ergebnis:

  1. Lohnerhöhungen und Mindestlohn von 8,51 Euro bzw. 8,60 Euro ab Juni 2016,
  2. Erhalt von Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld un Zuschlägen (aber Übergangsregelungen bis August 2018 für Beschäftigte, die ab dem 1. Januar 2015 einen Arbeitsvertrag unterschreiben),
  3. 2017 wird wieder verhandelt

Danke an alle Aktiven, die geholfen haben das Ergebnis möglich zu machen! Es gab das erste Mal Warnstreiks in der Branche (und zwar nicht wenige!) - das macht Mut für die nächsten Verhandlungen. Lasst uns die Zeit gut nutzen!

 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

Mc Donald´s, Burger King und Co

Finger weg vom Weihnachtsgeld!

Ronald McDonald

Vier Tarifrunden mit dem Bundesverband der Systemgastronomie – und noch kein Ergebnis. Die Beschäftigten bei McDonald’s und Burger King sind wütend. Die Erhöhung der untersten Löhne auf 8,51 Euro sollen sie nach den Vorstellungen der Arbeitgeber aus eigener Tasche bezahlen: mit Kürzungen beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld oder bei den Zuschlägen. Für ihre harte Arbeit erwarten sie eine gerechte Anerkennung. Nun soll es am 16. Dezember 2014 eine Schlichtung geben, um den festgefahrenen Konflikt zu lösen. Dazu haben sich die Verhandlungspartner auf Ursula Engelen-Kefer als Schlichterin verständigt. Engelen-Kefer war von 1990 bis 2006 stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

 „Wir sagen ganz klar: Finger weg vom Weihnachts- und Urlaubsgeld und von den Zuschlägen. Die Beschäftigten von Mc Donald´s und Burger King haben eine gute Bezahlung verdient. Deshalb sind unsere Forderungen für die Schlichtung am 16. Dezember 2014 klar: keine Kürzungen beim Weihnachts- und Urlaubsgeld und bei den Zuschlägen, Einstiegslohn über dem gesetzlichen Mindestlohn und eine faire Erhöhung der anderen Entgeltgruppen!“ Das hat Silke Kettner, Geschäftsführerin der Gewerkschaft NGG in Lüneburg erklärt.

Heute gab es den ersten Warnstreik bei Starbucks in Heilbronn. Weitere Restaurants werden in den nächsten Tagen bundesweit folgen. Außerdem protestierte die Gewerkschaft NGG mit dem ersten Fast-Food-Flashmob auf Facebook. Facebook-Nutzer waren aufgerufen Protestbotschaften auf die Seiten von Mc Donald´s, Burger King und Co. zu posten. Weitere Infos dazu unter: Facebook „Tarifrunde 2014 – Mit Systemern zum Erfolg“.

Die Gewerkschaft NGG wird morgen in der Lüneburger Innenstadt Passanten auf die Situation in der Branche aufmerksam machen!

Mc Donald´s, Burger King und Co

Zu Spät!?

Flyeraktion

Am 3. Dezember haben wir die Beschäftigten bei Burger King und Mc Donald's in 12 Filialen vor Ort darüber informiert, dass der Arbeitgeberverband den gesetzlichen Mindestlohn auf deren Kosten finanzieren will. Nur wer bis zum 31. Dezember 2014 Mitglied in der NGG ist, kann sichergehen, dass die jetzigen Regelungen für ihn nachwirken und damit die Ansprüche (Weihnachts- und Urlaubsgeld, Zuschläge etc.) erhalten bleiben. Wir werden immer wieder gefragt, ob der Arbeitgeber von der Mitgliedschaft in der Gewerkschaft informiert wird. Das ist selbstverständlich nicht der Fall.

Mc Donald´s, Burger King und Co

Ein dreistes "Angebot"

Ronald McDonald

                                                                                                               In der gestrigen Verhandlung der NGG mit dem Bundesverband der Systemgastronomie hat sich das aktuelle Angebot der Arbeitgeber gegenüber der  3. Verhandlungsrunde VERSCHLECHTERt! Eine "Rolle rückwärts" werden wir nicht mitmachen!!! Es wurde noch für diesen Monat eine freiwillige Schlichtung vereinbart. Die Friedenspflicht ist vorbei und wir werden unseren Forderungen nun mit öffentlichen Aktionen Nachdruck verleihen!

Mc Donald´s, Burger King und Co

Weiterhin keine Einigung!

Weiterhin gibt es keine Einigung im Tarifkonflikt bei Mc Donald´s, Burger King und Co.! Der Arbeitgeberverband fordert weiter, Leistungen aus dem Manteltarifvertrag zu streichen! Das heißt, dass es in Zukunft z.B. weniger Urlaubs- und Weihnachtsgeld, weniger Zuschläge etc. geben soll. Die Gewerkschaft NGG ist aber weiterhin nicht bereit, das mitzumachen! Das werden wir auch in den kommenden Wochen in und vor den Betrieben und Restaurants deutlich machen!

Für Beschäftigte gilt jetzt dringend: NGG-Mitglied werden! Nur so könnt ihr eure Ansprüche aus dem Manteltarifvertrag (MTV) sichern, falls es nicht rechtzeitig zu einer Einigung kommt. Und danach sieht es ja leider nicht aus...

 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden und Ansprüche aus dem Manteltarifvertrag (MTV) sichern!

Mc Donald´s, Burger King und Co

3. Tarifverhandlung - keine Einigung!

Tarifrunde 2014

Faire Tarife

In der 3. Verhandlung für die Beschäftigten in der Systemgastronomie sahen sich die Arbeitgeber leider immer noch nicht in der Lage, der NGG ein verhandlungsfähiges Angebot zu unterbreiten. Unsere zentralen Forderungen bleiben bestehen. Erneut unser Hinweis: Wer sich die Ansprüche aus dem noch geltenden Mantel- und Einkommenstarifvertrag sichern will, muss bis zum 30.11. bzw. 31.12.14 Mitglied in unserer NGG werden.

Mc Donald´s, Burger King und Co

Mach mit und werde Restaurant-Pate!!!

Tarifrunde 2014

Die Angebote der Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen sind mehr als unverschämt. Wir wollen die Beschäftigten in der Systemgastronomie schnell und aktuell über die neuesten Entwicklungen informieren, damit sie „am Ball bleiben“. Hast du Lust, uns dabei zu unterstützen?  Dann übernimm doch die Patenschaft für eine oder mehrere Filialen an deinem Wohnort!  Und so geht’s: Wir schicken dir nach den Verhandlungsterminen Info-Material, das du den Beschäftigten direkt in „deinen“ Filialen übergibst. Du sollst natürlich keine rechtlichen Auskünfte erteilen. Einfach abgeben und das war’s dann schon :-)

Eine Rückmeldung mit „Wunschrestaurant(s)“ bitte per E-Mail an: region.lueneburg@ngg.net

Hier findest du die Restaurants in unserer Region, die unseres Wissens nach zum Tarifgebiet der Systemgastronomie gehören (noch sind alle zu haben!):

 

Bispingen:

Burger King: Rasthaus Brunautal-West 1

Mc Donalds: Horstfeldweg 3

Munster:    

Burger King: Soltauer Str. 6

Bad Fallingbostel:

Burger King: Bockhorner Weg 1      

Mc Donalds: Bockhorner Weg 7

Soltau:         

Burger King: Gottlieb-Daimler-Str. 2a         

Mc Donalds: Vor dem Weiherbusch 7

Winsen/Luhe:

Burger King: Osttangente 191
                     Max-Planck-Str. 12

Rotenburg/Wümme

Burger King: Burgstraße 7
Mc Donalds: Rönnebrocksweg 3

Verden:

Mc Donalds: Hamburger Str. 55

Lüneburg:

Mc Donalds:  Bei der Pferdehütte 1-3  

                      Bahnhofstraße 10 

                      Am Sande

Dannenberg:

Mc Donalds:  Develangring 73

Uelzen:

Mc Donalds:  Nordallee 6

Mc Donald´s, Burger King und Co

Was du jetzt wissen musst, wenn du bei Mc Donald´s oder Burger King arbeitest!

Erst einmal muss man festhalten, dass Tarifverträge grundsätzlich nur dann gelten, wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer tarifgebunden sind. Arbeitnehmer müssen dazu Mitglied in der Gewerkschaft sein, die den jeweiligen Tarifvertag ausgehandelt hat.

Das klingt für viele Menschen zunächst überraschend. Aber in § 3 Absatz 1 des Tarifvertragsgesetzes ist das genauso als Regelfall vorgesehen. In den Tarifverträgen der Systemgastronomie haben der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und die Gewerkschaft NGG das auch selber nochmal festgehalten. Im § 1 Absatz 3 ist im Mantel- und Entgelttarifvertrag festgeschrieben worden, dass die Tarifverträge nur für die Beschäftigten gelten, die Mitglied in der Gewerkschaft NGG sind. Auf der Arbietgeberseite betrifft das vor allem folgende BdS-Mitglieder: McDonalds, Burger King, Starbucks, Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut, Vapiano und ganz neu Autogrill. Bei McDonalds gehören alle Franchisbetriebe zum Tarifgebiet; in den anderen Systemen die meisten der Franchisebetriebe. Dort gilt also der Tarifvertrag dann, wenn auch die Beschäftigten jeweils Mitglied in der Gewerkschaft sind.

Mit einem Trick umgehen viele Arbeitgeber in der Systemgastronomie diese Regelung. In vielen Arbeitsverträgen wurden so genannte Bezugnahmeklauseln eingebaut. Diese führen dazu, dass die Tarifverträge automatisch gelten. Das bedeutet, dass in der Regel der Tarifvertrag also für alle Beschäftigten des Restaurants gilt, egal ob man in der Gewerkschaft ist oder nicht.

Warum zahlen die Arbeitgeber freiwillig nach Tarifvertrag?

Zunächst einmal verlassen sich viele Beschäftigte darauf, dass der Arbeitgeber alles ordentlich abrechnet. Und da man als Nichtmitglied die Tarifverträge auch nicht kennt, kann man selber auch nicht einmal vergleichen ob das alles stimmt. Wenn also einzelne tarifliche Leistungen falsch abgerechnet werden gibt es daher kaum Beschwerden. Denn wer seine Rechte nicht kennt, kann sie auch nicht einfordern.

Das eigentliche Ziel der Arbeitgeber ist es aber ein ganz anders. McDonalds, Burger King und Co. wollen auf diesem Weg verhindern, dass die Beschäftigten alle zur Gewerkschaft NGG gehen und dort Mitglied werden. Denn damit wäre die NGG in den Tarifverhandlungen deutlich gestärkt. So sagen sie "Du musst kein Gewerkschaftsmitglied sein. Wir zahlen dir auch so alles was im Tarifvertrag steht."

Was passiert nach dem Auslaufen des Manteltarifvertrages am 31.12.2014?

Das Tarifvertragsgesetz regelt in § 4 Absatz 5, dass die Inhalte eines Tarifvertrages nach dem Auslaufen weiter gelten, bis eine neue Abmachung getroffen wird. Eine neue Abmachung kann dabei ein neuer Tarifvertrag oder ein neuer Arbeitsvertrag sein.

Jetzt ändert sich einiges innnerhalb der Belegschaften. Denn nur für NGG-Mitglieder ist damit klar: Auch nach dem Ende des Manteltarifvertrages gelten per Gesetz die tariflichen Ansprüche auch ab 01.01.2015 weiter. Außer man unterschreibt als Gewerkschaftsmitglied nach dem 01.01.2015 freiwillig einen neuen Arbeitsvertrag. Dann können die tariflichen Ansprüche natürlich entfallen.

Ob die nachwirkende Tarifbindung auch für Beschäftigte gilt, die nicht in der Gewerkschaft sind ist sehr unsicher. Aufgrund der Vielzahl von Arbeitgebern und Arbeitsverträgen in der Branche kann man keine allgemeingültigen Aussagen hierzu treffen. Klar ist, dass auch in einigen Arbeitsverträgen die Bezugnahmeklauseln weiter gelten werden und damit auch die tariflichen Ansprüche. In vielen Arbeitsverträgen wird das aber nicht der Fall sein. Bei diesen Beschäftigten besteht ab dem 01.01.2015 kein Anspruch mehr auf Zuschläge, Urlaubsgeld, tarifliche Urlaubstage und so weiter.

Eindeutige Sicherheit haben nur diejenigen, die bis spätestens 31.12.2014 Mitglied in der Gewerkschaft NGG werden. Denn hier gilt die gesetzliche Nachwirkung der Tarifverträge. Egal was im Arbeitsvertrag geregelt ist, haben Gewerkschaftsmitglieder Anspruch auf die tariflichen Leistungen.

Aber mein Arbeitgeber sagt, dass ich mir keine Sorgen machen muss!

Die Arbeitgeber in der Systemgastronomie haben den Manteltarifvertrag mit dem klaren Ziel gekündigt dort Streichungen vorzunehmen. Sie formulieren das mit dem Begriff „Gesamtlösung für das Tarifgebiet“. In den ersten Verhandlungsrunden haben sie offiziell erklärt, dass sie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und Zuschläge streichen, bzw. kürzen wollen.

Im Klartext heißt das: Die Beschäftigten sollen durch Verzicht auf tarifliche Leistungen selber die Finanzierung des gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50 Euro übernehmen. Wenn Arbeitgeber jetzt erklären, dass niemand Sorgen haben muss, dass tarifliche Leistungen gestrichen werden sollen, hat diese Aussage einzig den Zweck für Ruhe in den Restaurants zu sorgen. Die Arbeitgeber wollen an unser Geld!

Wer glaubt, dass er oder sie für den Arbeitgeber absolut unersetzlich ist, kann den Aussagen ja trauen. Alle anderen Beschäftigten sollten realistisch sein und besser Mitglied in der Gewerkschaft NGG werden. Denn beim Thema Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.

Was soll ich jetzt machen?

1. Auf keinen Fall einen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben!
2. Bis spätestens 31.12.2014 NGG-Mitglied werden! Dann gelten die Regelungen aus dem Manteltarifvertrag auch ab dem 01.01.2015 weiter. Wer bis 30.11.2014 NGG-Mitglied wird, kann sich auch weiterhin auf die Regelungen aus dem Entgelttarifvertrag berufen.
3. Sprich mit deinen Kolleginnen und Kollegen hierüber! Über 100.000 Menschen arbeiten in der Branche und je mehr hiervon erfahren um so größer wird der Druck auf die Arbeitgeber

 

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

 

Mc Donald´s, Burger King und Co

Weiter massive Kürzungen geplant!

Tarifrunde 2014

Auch die zweite Tarifrunde für die Systemgastronomie (Mc Donald´s, Burger King und Co) ist ergebnislos vertagt worden. Grund: Weiter besteht der Arbeitgeberverband auf massive Kürzungen im Manteltarifvertrag!

Beachtet daher bitte dringend die zweite Seite der verlinkten Tarifinformation, damit ihr wisst, wie ihr eure Ansprüche sichern könnt!

Mc Donald's, Burger King und Co.

1. Tarifverhandlung ergebnislos abgebrochen

Tarifrunde 2014

Faire Tarife

Das Angebot der Arbeitgeber in der 1. Tarifrunde ist unannehmbar und nicht diskutabel. Die unteren Lohngruppen sollen lediglich auf € 8,50/Stunde angehoben werden. Dies entspricht dem gesetzlichen Mindestlohn, der ohnehin gezahlt werden muss. Sämtliche Sonderzulagen sollen gestrichen werden. Die nächste Verhandlung findet am 1./2.10.14 in Berlin statt. Wir erwarten ein ernstzunehmendes Angebot! Das aktuelle Angebot ist es jedenfalls nicht.

Jetzt Gewerkschaftsmitglied werden!

Mc Donald´s, Burger King und Co.

Düstere Aussichten: Arbeitgeber kündigen Tarifvertrag...

Tarifrunde 2014

Mehr Geld in der Systemgastronomie? Nur wenn die Beschäftigten das mit anderen Leistungen selber finanzieren! Das ist die Meinung von Mc Donald´s, Burger King und Co. Deshalb haben sie jetzt zu den anstehenden Tarifverhandlungen den Manteltarifvertrag zum 31. Dezember 2014 gekündigt. Im Manteltarifvertrag sind unter anderem die Zuschläge, der Urlaub und das Weihnachts- und Urlaubsgeld geregelt. Wenn die Firmen diesen Manteltarifvertrag jetzt gekündigt haben, dann heißt das nur eins: Sie wollen die Leistungen verschlechtern und so an das Geld der Beschäftigten!

 

Wichtig: Noch bis zum 31. Dezember 2014 Mitglied der Gewerkschaft NGG werden! Nur Gewerkschaftsmitglieder können wirklich sicher sein, dass die Leistungen des Manteltarifvertrages für sie auch nach dem Dezember noch gelten!

 

Jetzt Mitglied werden!

NGG-Wochen in der Systemgastrnomie

NGG bietet "Lohn-TÜV" für Beschäftigte

Kurz vor den Tarifverhandlungen bietet die NGG-Lüneburg jetzt einen "Lohn-TÜV" für Beschäftigte der Systemgastronomie. Als NGG-Mitglied hat man in vielen Restaurants Anspruch auf tarifliche Entlohnung, Zuschläge, Weihnachts- und Urlaubsgeld und vieles mehr. Wir von der NGG prüfen, ob alles korrekt gezahlt wird! Einfach Kontakt mit uns aufnehmen und wir besprechen alles weitere!

Gewerkschaft NGG Lüneburg; Tel.: 04131-421 46; region.lueneburg@ngg.net

Systemgastronomie

Alles fair bei Burger King?

135866_web_R_by_CB/pixelio.de

Zwischen dem Bundesverband der Systemgastronomie und der Gewerkschaft NGG gilt ein Tarifvertrag. Dieser gilt selbstverständlich auch für die Beschäftigten bei Burger King. Viele Mitarbeiter sind aber nicht über ihre Rechte informiert, deswegen haben wir direkt vor Ort  in mehreren Filialen ein aktuelles Flugblatt verteilt. Einen Rechtsanspruch haben NUR Gewerkschaftsmitglieder!

Systemgastronomie

Mehr Geld bei Mc Donald´s, Burger King und Co!

Beschäftigte in der Systemgastronomie aufgepasst! Habt ihr es schon gemerkt? Bei Mc Donald´s, Burger King und Co. gibt es seit Juni 2013 mehr Geld!

Und auch das Urlaubsgeld ist in diesem Monat fällig. Alle Beschäftigten, die länger als 11 Monate im Betrieb sind, haben einen Anspruch darauf!

Erfolgreiche Tarifrunde Systemgastronomie

Mehr Geld bei Mc Donald´s, Burger King und Co.

3% mehr Geld! Das erhalten die Beschäftigten in der deutschen Systemgastronomie ab dem 1. Dezember 2011 - ab dem 1. Juni 2013 gibt es noch mal 2,8%. Alle unverschämten Arbeitgeber - Forderungen nach Lohnkürzungen sind vom Tisch!

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.